Gratis Versand innerhalb Österreichs ab 50€ Einkauf

KAISERLICH – KÖNIGLICHER HOFLIEFERANT

Für den Titel kaiserlich-königlicher Hoflieferant braucht es beste und feinste Produkte von höchster Qualität. Metzger & Söhne hat sich diese Auszeichnung wahrlich verdient und steht daher noch heute als Synonym für Wiener Lebkuchen.

Der Wiener Lebkuchen entwickelte sich ursprünglich in Perchtoldsdorf, der ersten Niederlassung des Hauses im Süden Wiens. Kaiserin Maria-Theresia war bekennender Lebkuchen-Fan und genoss unsere deliziösen Köstlichkeiten zu verschiedenen Anlässen.

Feinste Kreationen aus Lebkuchen, Marzipan, Nüssen, Konfitüren und Nougat und hochwertigster Schokolade prägen damals wie heute das Sortiment.  Die Marke “Metzger & Söhne” befindet sich heute im Besitz von Lukas Linsbichler und seiner Frau Ashuveen, Nachkommen von Ernest Metzger.

Zurückblickend auf eine bewegte Geschichte begeistern heute wie damals Lebkuchen Herzen, Lebkuchen Pralinen sowie die klassischen Wiener Lebkuchen-Kreationen Gourmets rund um die Welt - nicht nur zu Weihnachten. Auch Hochzeitsgäste werden mit Lebkuchen in raffinierten, festlichen Geschenkboxen erfreut.

LEBKUCHEN PRALINEN

HANDGEMACHTE SCHOKOLADE MIT LAGEN VON LEBKUCHEN MIT AROMEN VON MARZIPAN, FRÜCHTEN, NÜSSEN UND KONFITÜREN

Es braucht Zeit und Muße, Produkte von höchster Qualität herzustellen. In Hause Metzger & Söhne darf der Lebkuchen-Rohteig daher bis zu acht Monate "rasten". Erst dann werden exquisite Gewürze nach traditionsreichen Rezepten hinzugefügt, der Teig ausgerollt und in die unterschiedlichsten Formen gebracht sowie mit Mandeln, Pistazien und anderen Köstlichkeiten verziert.

Eine Weiterentwicklung des klassischen Lebkuchens sind unsere Lebkuchenpralinen. Das Rezept für dieses traditionsreiche Geschmackserlebnis ist bereits über 300 Jahre alt. Ihre Süße erhalten die Pralinen lediglich durch Honig von regionalen Imkern. Beste natürliche Zutaten aus biologischer Erzeugung werden zu dieser Köstlichkeit verarbeitet. Trotz der Haltbarkeit von mindestens zehn Monaten wird dabei vollständig auf Konservierungsstoffe verzichtet.

WIENER LEBKUCHEN (HERRENKUCHEN)

Lebkuchen entwickelte sich im Mittelalter in vielen Regionen Europas ausgehend von Belgien. Auf dem Erfolgszug in den Süden entwickelten sich einige regionale Hochburgen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Jede Region entwickelte dabei eine spezielle Sorte von Lebkuchen wie Basler Leckerli, Nürnberger Elisen oder den Wiener Herrenkuchen.

Der Wiener Herrenkuchen ist eine aufwändigere Version des klassischen Lebkuchens bei dem Lebkuchen mit verschiednen Sorten Marzipan und Gelees gefüllt sowie mit Schokolade überzogenen werden. Dies entsprach der opulenten Lebensweise am Habsburger Hof in Wien und der noblen Gesellschaft, die sie imitierte.

Metzger & Söhne hat die Entwicklung des Wiener Lebkuchens seit 1685 entscheidend mit geprägt und über die Jahrhunderte feinere und exquisitere Versionen des Herrenkuchens entwickelt. Heute kann man diese als Lebkuchenpralinen in verschiedenen hochwertigen Verpackungen genießen.